Coro-Monte-Zavelli
Kurzvorstellung

Das Blockflötenensemble Coro Monte Zavelli wurde im Jahr 2000 als gemeinnütziger, Kultur tragender Verein gegründet. Sein Name leitet sich von der damaligen musikalischen Leiterin, der bekannten Brühler Musikpädagogin Hildegard Zavelberg ab. Im September 2018 wurde die Leitung von der renommierten Blockflötistin und Musikpädagogin Katja Beisch übernommen.

Die etwa 25 Ensemble-Mitglieder, vorwiegend Amateure, kommen aus Brühl und der weiteren Umgebung zur wöchentlich stattfindenden Probe, die außerhalb der Schulferien jeden Donnerstagabend um 20.15 im Gemeindezentrum Badorf stattfindet. Das umfangreiche Instrumentarium von der knapp Handspannen kleinen Sopranino bis zur 2 m großen Subkontrabassflöte sowie die Flexibilität der Spieler ermöglichen eine lebendige und farbige Interpretation sowohl Alter wie Neuer Musik.

Zum Repertoire gehören Originalwerke für Blockflöte aus Renaissance, Barock und Moderne ebenso wie Bearbeitungen von Chor- und Orchesterwerken. Bisweilen wird der Ensembleklang durch Gesang, Percussion oder Cello erweitert. Zwei bis drei Konzerte (Link) spielt das Ensemble jedes Jahr, dazu zählten neben Auftritten in den Kirchen von Brühl und Umgebung auch Auftritte in Leiden (Holland), im Altenberger Dom, im Kloster Himmerod und in St. Aposteln (Köln).

Der „überraschende Reichtum an Klangfarben“, die „Klangschönheit“ einer „Orgel aus dreißig Flöten“ und die „stilsichere Interpretation“ – so das Echo in der Presse – haben das Ensemble über die Grenzen Brühls hinaus bekannt gemacht.

Flöten Flöten